Facebook SEO

Facebook SEO – Reichweite vergrößern und Fans gewinnen

Facebook wurde 2004 gegründet und ist mittlerweile eines der bekanntesten und finanzstärksten IT-Unternehmen der Welt.
Mit 2.603 Millionen aktiven monatlichen Nutzern bietet Facebook eine sehr gute Möglichkeit, das eigene Unternehmen darzustellen (vgl. Statista, 2020).

Seit einiger Zeit sinkt die tägliche Nutzung von Facebook etwas, laut der ARD-ZDF-Onlinestudie 2018 ist die tägliche Nutzung von 21 % im Jahr 2017 auf 19 % 2018 gesunken außerdem steigt das Alter des durchschnittlichen Facebook-Users seit einigen Jahren. Lohnt sich eine Facebook-Präsenz da noch?

Für welches Unternehmen eignet sich eine Facebook Präsenz?

  • Unternehmen, die eine breite Masse erreichen wollen
    • 32 % der 14- bis 29-Jährigen und 25 % der 30- bis 49-Jährigen loggen sich täglich ein
    • Bei den über 50-Jährigen waren es lediglich 10 %, bei den über 70-Jährigen 4 %
    • Tendenziell steigendes Alter der Nutzer. Bei den Altersgruppen ab 30 Jahren steigen die Nutzerzahlen, während sie bei jungen Erwachsenen sinkt
  • Unternehmen, die viele Informationen teilen möchten und diese in verschiedenen Formaten (Text, Bild, Video, App, etc.) anbieten möchten/können
  • Aktuelle Entwicklungen beachten: Jugendliche setzten bei der Nutzung von Social-Media-Apps im Vergleich zu vorherigen Jahren weniger auf Facebook. Gerade mal 14% gaben an, das soziale Netzwerk mehrmals täglich zu nutzen. Hier bietet sich deshalb je nach Format mehr die kombinierte Streuung der Inhalte mit Instagram und YouTube an
  • Unternehmen, die den Fokus haben, User organisch zu erreichen und Verlinkungen zu eigenen Produkten/Dienstleistungen zu erstellen

Suchmaschinenoptimierung bei Facebook

Mit Facebook SEO kannst Du deine Marke darstellen, Deine Zielgruppe erreichen, deine Sichtbarkeit bei Facebook vergrößern und Follower gewinnen.
Im Folgenden stellen wir Dir vor, wie Du Deine Unternehmensseite und Deine Beiträge richtig optimierst.

Bevor Du mit den Maßnahmen für die Optimierung Deiner Facebook-Performance beginnst, solltest Du Dir überlegen, wie Facebook in Deine bestehende Marketing- und Social-Media-Strategie passt und welchen Teil deiner User Story Du auf Facebook abbilden möchtest. Folgende Fragen sind dafür relevant:

  • Was sind Deine Social-Media-Ziele? Welche Rolle soll Facebook hier spielen?
  • Anhand welcher Kennzahlen misst Du Deinen Erfolg?
  • Welche Zielgruppe möchtest Du bei Facebook erreichen?
  • Passen Deine Inhalte zu der User-Gruppe von Facebook? Welche Deiner Inhalte lassen sich hier am besten platzieren?
  • Welche Form der Kommunikation möchtest Du auf Facebook nutzen, um mit deiner Zielgruppe zu in Kontakt zu treten?
  • Wie oft möchtest Du auf Facebook posten?
  • Welche Zuständigkeiten gibt es? Wer verfolgt die Strategie? Wer schreibt die Texte? Wer macht die Bilder? Wer kümmert sich um die Postings und Kommentare?

 

Optimierung Deiner Facebook Unternehmensseite

Facebook Businessprofil
Erstelle ein Businessprofil auf Facebook
  • Erstellen einer Unternehmensseite anstatt eines persönlichen Profils. Mit einer Unternehmensseite gibt es zusätzliche Funktionen
    und Tools für die Erstellung von Inhalten, sowie Möglichkeiten für gesponserte Inhalte und Analytics im Facebook-Business-Manager
  • Kanalname optimieren – der User sollte schnell und einfach erkennen können, wofür der Kanal stehen soll
  • Kanaltitel optimieren mit passendem Namen und Primärkeyword
  • Kategorie so spezifisch wie möglich zuordnen. Durch die Wahl der Kategorie ändern sich auch die zur Verfügung stehenden Features.
  • Professionelles Profilfoto verwenden, um Branding und Wiedererkennungswert zu steigern
  • Titelbild, das dem User direkt verdeutlicht, was er auf dem Facebook-Profil erwarten kann. Interessant ist auch die Möglichkeit eines Videos. Dieser kurze Video-Clip wird automatisch abgespielt, sobald ein Nutzer die Seite besucht. Hierbei sollte aber unbedingt auf das richtige Format und Inhalte, welche auch ohne Ton funktionieren, geachtet werden
  • Hinzufügen des Call-to-Action-Buttons. Mit einem direkten Handlungsaufruf lässt sich der Traffic auf die Website oder einen konkreten Service steigern
  • Den „Info“-Bereich mit den wichtigsten Informationen und dem Impressum hinterlegen und das Unternehmen darstellen. Der Text sollte der Zielgruppe entsprechend angelegt werden und interessante Informationen bieten. Hier sollten auch die wichtigen Keywords hinterlegt werden.
  • Verlinkung Deiner weiteren Social-Media-Kanäle im Profil
  • Facebook-Seite verifizieren lassen
  • Hinzufügen Deiner Dienstleistungen. Es besteht die Möglichkeit, über den Info-Bereich mehr Inhalte, wie beispielsweise einer Speisekarte, hinzuzufügen. Über den Tab „Services“ können Dienstleistungen hinzugefügt werden.
  • Insights nutzen um Deine Facebook-Suchmaschinenoptimierung kontinuierlich zu verbessern. Die Daten helfen Dir dabei, ein besseres Verständnis Deiner Zielgruppe zu bekommen und herauszufinden, was Deine Community interessiert

 

    Du hast einen Online-Shop?

    Eine Möglichkeit, Produkte über Facebook zu vermarkten, sind Facebook Shops. Du kannst Facebook Shops nutzen, um Produkte zu präsentieren und zu verkaufen. Hierfür muss im Commerce Manager ein Commerce Konto eingerichtet werden. Danach kann der Shop personalisiert werden und Du kannst Deine Kollektionen erstellen. Die Verbindung des Commerce Shop Managers funktioniert auch mit Instagram. Nach der Veröffentlichung Deines Shops finden Dich Deine Kunden in der Facebook- oder Instagram-App und ihnen werden gezielt Produkte präsentiert, die ihrem Bedarf und Stil entsprechen.

     

    Auf Facebook gibt es die Möglichkeit, Text, Fotos, Videos und andere multimediale Inhalte zu teilen.
    Diese Inhalte sollten regelmäßig und zu den Zeiten, in denen die Zielgruppe online ist, gepostet werden.

    Facebook Postings richtig erstellen:

    Coca Cola auf Facebook
    Coca Cola auf Facebook
    • Inhalte mit Mehrwert für die Zielgruppe teilen
    • Verwendung von professionellen Fotos und Videos
    • Um die Zielgruppe zur richtigen Zeit ansprechen zu können, besteht die Möglichkeit, Facebook-Posts zu planen und dann von Facebook zum gewünschten Zeitpunkt ausspielen zu lassen
    • Durch die Aktivierung von „Zielgruppenoptimierung für Beiträge“ besteht die Möglichkeit, bestimmten Zielgruppen spezifische Inhalte zu bieten. Dadurch wird ein Targeting von Geschlecht, Beziehungsstatus, Alter, Ort, Sprache und Interessen möglich.
    • Fixierung von wichtigen Posts im oberen Bereich der Unternehmensseite
    • Steigern des Engagements durch direkte Nutzeransprachen und das Beantworten von Kommentaren
    • Postings mit passenden Beschreibungen erstellen und mit Smilies, „Gefühl/Aktivität“, GIFs, Hintergrundfarbe,
      Frage-Funktion und weiterem spannend gestalten und einen Call-to-Action einbauen

     

    In Kontakt mit Deiner Zielgruppe treten

    • Überlege Dir als erstes: Warum soll sich Deine Zielgruppe mit Dir unterhalten? Welchen Mehrwert kannst Du über Deine Kommunikation bieten? Du könntest beispielsweise bei der richtigen Produktauswahl unterstützen oder Versand-Updates anbieten.
    • Das Beantworten und Interagieren in den Kommentaren ist eine der Hauptaufgaben bei Facebook. Hier sollte vorher festgehalten werden, wer hierfür zuständig und wie auf Lob und Kritik eingegangen wird.
    • Um Deinen Followern die Kommunikation mit Dir zu vereinfachen, kannst Du Deiner Facebook-Seite und deinen Beiträgen einen „Nachricht senden“-Button hinzufügen.
    • Reaktionszeit und Reaktionsquote: Anhand der Zeit und der Quote wird das Service-Level von Unternehmen gemessen. Bei einer Reaktionszeit unter 5 Minuten belohnt Facebook Dich mit einem zusätzlichen Symbol auf Deiner Unternehmensseite.
    • Du kannst mit Deinen Kunden direkt im Messenger kommunizieren und so aufkommende Fragen beantworten und direkt weiterhelfen. Solltest Du viele und gleiche Anfragen bekommen, kannst Du mit automatisierten Antworten arbeiten.
    • Facebook-Gruppen bieten eine tolle Möglichkeit, mit Usern zu kommunizieren. Du kannst sowohl selbst eine gründen, wie aber auch in bereits bestehenden Gruppen in Kontakt treten.

     

    Fazit

    Facebook bietet Deinem Unternehmen viele Vorteile. Wie Du diese Potenziale nutzen kannst hast Du in diesem Beitrag gelernt. Wie bei jedem Social-Media-Account sollte bedacht werden, dass die Pflege und Betreuung Zeit benötigt. Regelmäßiges Posten sowie Interagieren mit den Nutzern ist wichtig für den Erfolg auf Facebook. Mit Deinem Wissen kannst Du jetzt ein professionelles Profil und spannende Postings erstellen und Du weißt, wie Du mit deiner Zielgruppe kommunizieren kannst.

     

    Du möchtest mehr über Social Media-SEO erfahren?

    Warum Du Social Media-SEO in deine Marketing-Strategie mit einbeziehen solltest erfährst Du bei Ryte: https://de.ryte.com/magazine/social-media-seo-mehr-sichtbarkeit-erreichen

    Nicht nur auf Facebook kann man mit SEO viel erreichen, sondern auch auf anderen Social Media Kanälen. Alle Optimierungsmöglichkeiten für Social Media findest Du hier:

    Instagram SEO: https://www.xpose360.de/instagram-seo/

    TikTok SEO: https://www.xpose360.de/tiktok-seo/

    LinkedIn, Xing und Twitter folgen

    Unsere Fans