Klassische Facebook-Anzeigenformate

Wer seine Online-Präsenz heutzutage pushen möchte, kommt kaum mehr an Facebook-Anzeigen vorbei. Mit Ausnahme von Google bietet wohl keine andere Plattform eine so präzise Zielgruppendefinition und hohe Reichweite bei klar definierten Werbe-Platzierungen. Dazu bietet Facebook dem Werbetreibenden eine Vielzahl unterschiedlichster Anzeigenformate auf seinen insgesamt vier eigenen Werbe-Plattformen (Facebook, Instagram, Audience Network und Facebook-Messenger). Jede Werbeanzeige besteht aus zwei grundlegenden Elementen: Zum einen aus dem Format, welches bestimmt, wie eine Anzeige aussieht. Zum anderen aus seiner Platzierung, welche deklariert, auf welcher Plattform die Werbeanzeige ausgespielt wird.

Bevor eine Anzeige selbst jedoch erstellt werden kann, muss der Werbetreibende ein Werbeziel in seiner Kampagne festlegen. Je nach Zielvorgaben der Kampagne steht nur eine bestimmte Auswahl an vordefinierten Werbeformaten zur Verfügung. Die Auswahl des richtigen Werbeziels ist somit für das Werbeformat entscheidend, aber auch für die Plattformen, auf denen es später ausgespielt wird. Je nach Zielvorgabe kann eine Anzeige also auf verschiedenen Facebook-Plattformen erscheinen.

Um bei all den möglichen Werbeformaten und Werbezielen den Überblick zu behalten, befasst sich dieser Teil unserer Facebook-Reihe mit den klassischen Anzeigenformaten Facebooks.

Photo Ads: Anzeigen auf Facebook oder Instagram müssen immer visuelle Inhalte, in Form eines Bildes oder Videos enthalten. Eine einfache und schnelle Form, um potenzielle Kunden auf das Produkt oder die Dienstleistung aufmerksam zu machen, bieten klassische „Photo Ads“. Bei dieser Art der Anzeige sollte besonders auf ansprechendes und inspirierendes Bildmaterial geachtet werden. Der Fokus sollte zudem auf einem Produkt oder einer Dienstleistung liegen. Möchte ein Werbetreibender auf mehrere Produkte oder Dienstleistungen aufmerksam machen, eignet sich  das Format „Carousel Ads“, auf welches im weiteren Verlauf dieses Artikels noch eingegangen wird.

Video Ads: Zu den klassischen Werbeanzeigen zählt auch das Format „Video Ads“. Gerade in Zeiten voranschreitender Techniken und Verbreitung von Smartphones lassen sich Werbebotschaften per Video immer leichter produzieren und kommunizieren. Die Kunst einer Video-Anzeige liegt heutzutage vielmehr darin, dass das Videomaterial so kurz wie möglich und so lange wie nötig ist. Darüber hinaus sollte bei Video-Anzeigen auf Facebook berücksichtigt werden, dass anders als auf YouTube, die meisten Videos ohne Ton abgespielt werden. Wichtige Inhalte sollten somit mit einem Untertitel hinterlegt werden, damit die Botschaft auch zu 100 % beim Empfänger ankommt. Die maximale Länge eines Videos für Facebookwerbung darf minimal 1 Sekunde und maximal 240 Minuten betragen. Video Ads eignen sich sowohl für Image-, Brand- oder auch Produktvideos.

Carousel Ads: Möchte ein Werbetreibender mehrere Produkte oder Dienstleistungen in einer Werbeanzeige präsentieren, eignen sich „Carousel Ads“. Diese Art der Werbeanzeige ermöglicht es, bis zu zehn Bilder oder Videos in nur einer Werbeanzeige zu präsentieren. Jedes Produkt oder jede Dienstleistung sollte dabei mit einer eigenen Überschrift (40 Zeichen), einem kurzen Text (125 Zeichen) und einer Verlinkung versehen werden. Die Mindestanzahl, um dieses Format zu nutzen sind zwei Karten bzw. Produkte oder Dienstleistungen. Für die Verwendung von Videos gilt auch hier eine Mindestlänge von 1 Sekunde sowie eine Maximallänge von 240 Minuten. Ebenfalls identisch zur Video-Anzeige empfiehlt sich auch bei Carousel Ads mit Videos, einen Untertitel zu integrieren.

Collection Ads: Das Anzeigenformat „Collection Ads“ ist ein spezielles Format für mobile Endgeräte und eignet sich besonders für E-Commerce-Zwecke. Bei dieser Art der Werbung werden ein Bild oder ein Video in der Regel mit einem Produktdatenfeed verknüpft oder Canvas kombiniert und ermöglichen somit die Darstellung mehrerer Content-Elemente. Visuell besteht eine Collection Ad immer aus einem Hauptvideo oder -bild und vier kleinen Rasterbildern darunter. Klickt ein User auf ein Element innerhalb des Rasters der Collection Ad wird eine Produktdatenseite sehr schnell geladen, ohne dass der User Facebook verlässt. Dies ermöglicht dem potenziellen Kunden, innerhalb Facebooks nach weiteren Produkten zu stöbern sowie mehr über die einzelnen Produkte zu erfahren und diese letztendlich zu erwerben.

Instant Experience: Auch dieses Werbeformat wurde speziell für Mobilgeräte entwickelt und eignet sich für alle bereits beschriebenen Facebook-Anzeigenformate in diesem Artikel. Die Besonderheit von Instant-Experience-Anzeigen liegt darin, dass beim Klicken auf eine Werbeanzeige sich automatisch eine Vollbild-Darstellung öffnet, in welcher die eigene Marke, ein Produkt oder eine Dienstleistung gesondert hervorgehoben werden kann. Dies kann mittels spannender Videos oder Fotos, mehreren Fotos in einer Carousel Ad, einem Formular zum Ausfüllen oder durch mit dem Produkt getaggte Bilder geschehen. Es lassen sich auch mehrere Instant-Experience-Ads verknüpfen, um dem User weitere hochwertige und Aufmerksamkeit weckende Inhalte zu präsentieren.

Unsere Fans