Google Lead-Formular Erweiterung

Google bietet eine neue Möglichkeit, noch schneller Kontakt mit potentiellen Neukunden oder Interessenten aufzunehmen.

Dank der neuen, offenen Beta „Google Lead-Formular Anzeigenerweiterung“ kann man bereits auf der Suchergebnisseite Kontakt mit den dort werbenden Unternehmen aufnehmen ohne sich überhaupt bis zur Website weiter klicken zu müssen.

Ein konkretes Beispiel könnte so aussehen:

Schritt 1:

lead formular
Lead-Formular in der Anzeige

 

Schritt 2:

lead formular beispiel 2
Geöffnetes Lead-Formular

Schritt 3:

lead formular
Erfolgreich abgeschicktes Lead-Formular

 

Bei der Erstellung der Erweiterung kann man einen Text mit max. 30 Zeichen schreiben sowie aus neun verschiedenen Call-to-Actions den passendsten auswählen:

Call-to-Action lead formular

Wie können die gesammelten Kontaktdaten abgerufen werden?

Für das Abrufen der Kontaktdaten gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man lädt die gesammelten Kontakte mehrmals wöchentlich manuell als CSV Datei runter oder man verknüpft sein CRM System via Webhook mit Google. So können die Daten direkt im CRM System weiterverarbeitet werden.

Welche Vor- & Nachteile bietet das neue Google-Feature?

Für Werbetreibende deren Ziel es hauptsächlich ist, Kontaktanfragen zu generieren ist die Formular Erweiterung eine weitere tolle Möglichkeit, dieses Ziel zu erreichen. Für Onlineshops mit klarem Abverkaufs-Ziel ist diese Erweiterung lediglich zur Generierung neuer Newsletter-Abonnenten sinnvoll. Zudem muss man sich darüber im Klaren sein, dass der User im schlimmsten Fall abspringt, ohne vorher überhaupt auf der eignen Website gewesen zu sein. Dies nimmt den Werbetreibenden die Möglichkeit, diese User auf den Remarketing Listen aufzunehmen und im Nachhinein erneut mit Werbung anzusprechen.

 

Unsere Fans