Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Wir nehmen das Thema Datenschutz sehr wichtig. Daher haben wir im Zuge der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sämtliche Prozesse überprüft und dokumentiert. Hierzu wurde in Zusammenarbeit mit unserer Anwaltskanzlei und unserem Datenschutzbeauftragten ein umfassendes Datenschutzkonzept in Bezug auf die DSGVO erstellt.

Wir erheben und nutzen generell Daten immer streng nach den Vorgaben der Datenschutz Grundverordnung und des neuen deutschen Bundesdatenschutzgesetzes. Wir fühlen uns der Vertraulichkeit Ihrer personenbezogenen Daten verpflichtet und arbeiten deshalb innerhalb der gesetzlichen Grenzen. Die Erhebung ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nur in dem erforderlichen Umfang. Ihre Daten werden nur auf ihren besonderen Wunsch hin an Dritte weitergeleitet. Darüber hinaus erfolgt eine Weiterleitung an Dritte sofern gesetzliche Erfordernisse dafür bestehen.

Es werden nur solche personenbezogenen Daten erhoben, die aus unserer Sicht zur Auftragsabwicklung oder zur Beantwortung Ihrer Anfrage erforderlich sind, zur Erfüllung von vertraglichen Verpflichtungen, den Betrieb der Website sicherstellen sollen, für uns von berechtigtem Interesse sind oder zu denen Sie uns die Einwilligung zur Verarbeitung erteilt haben. Die gesetzliche Grundlage ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 a), b), f) DSGVO.

 

Wir halten uns immer an die Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit. Wir speichern ihre personenbezogenen Daten daher nur so lange, wie dies zur Erreichung der hier genannten Zwecke erforderlich ist oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen vorsehen. Nach Fortfall des jeweiligen Zwecks bzw. Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

Wofür steht überhaupt die DSGVO

Am 25. Mai 2018 wird die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wirksam und damit ein einheitliches Datenschutzrecht für die gesamte Europäische Union. In der neuen Grundverordnung wird dabei der Schutz von personenbezogenen Daten eindeutig von der EU definiert. Die neue Verordnung ist dabei für alle EU-Mitgliedsstaaten einheitlich standardisiert. Die Unternehmen müssen dabei sicherstellen, dass sie richtlinienkonform handeln und agieren. Die DSGVO soll den EU-Bürgern mehr Kontrolle im Bezug auf die Nutzung ihrer Daten bieten.

Unsere Vorbereitung auf die DSGVO

Unsere Verpflichtung besteht darin, verantwortungsvoll mit den Daten unserer Kunden umzugehen. Hierzu halten wir die geforderten Standards ein.

Folgende Maßnahmen haben wir zur Sicherstellung der DSGVO getroffen:

1. Die Geschäftsleitung der xpose360 hat sich gemeinsam mit einem Datenschutzbeauftragten intensiv mit dem Thema DSGVO auseinandergesetzt
2. Ein Expertenteam wurde geschaffen, um dafür Sorge zu tragen, dass die Vorgaben der DSGVO für jeden Geschäftsbereich eingehalten werden
3. Alle Prozesse wurden überprüft und dokumentiert
4. Mit unseren Dienstleistern wurden Auftragsverarbeitungsverträge (ADV bzw. AVV) abgeschlossen
5. Es wurde ein internes Verfahrensverzeichnis erstellt
6. Die technisch organisatorischen Massnahmen (TOMs) wurden genau protokolliert, dokumentiert und datenschutzkonform angepasst
7. Für die Erhebung, Nutzung und Speicherung von Daten wurde eine dauerhafte Rechtsgrundlage implementiert
8. Die Datenschutzerklärung wurde DSGVO-konform aktualisiert
9. Es wurden Richtlinien geschaffen hinsichtlich der Rechte von betroffenen Personen

Unser Datenschutzbeauftragter

Rechtsanwalt Patrick Staniforth
Gögginger Straße 93
86199 Göggingen

Bei Fragen zur Umsetzung der DSGVO können Sie jederzeit unseren Datenschutzbeauftragten kontaktieren unter:

Tel. 0821 650997 0
datenschutz@up-rechtsanwaelte.de

Ihre Rechte

Die Auskunft über die von uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu ihrer Person erhalten Sie auf Ihre Anfrage. Die Auskunftserteilung ist für Sie kostenfrei. Ihr Recht auf Auskunft umfasst die Mitteilung über die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der personenbezogenen Daten, sowie die Empfänger oder Empfängerkategorien. Sofern möglich teile ich Ihnen die geplante Speicherdauer mit bzw. die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer. Dies umfasst das Recht, eine kostenfreie Kopie in strukturierten gängigen und maschinenlesbaren Format der bezogenen Daten zur Verfügung gestellt zu erhalten, wobei die Überlassung der Kopie die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen darf. Dies beinhaltet ihr Recht auf eine direkte Übermittlung der Daten (Recht auf Datenübertragbarkeit) zu einem weiteren Unternehmen, sofern dies technisch möglich und rechtlich zulässig ist.

Darüber hinaus haben Sie das Recht, die Berichtigung Ihrer Daten zu verlangen. Dies beinhaltet das Recht auf Vervollständigung (Vervollständigung des Datensatzes selbst; Vervollständigung mittels ergänzender Erklärung) unvollständiger personenbezogener Daten unter Berücksichtigung der Verarbeitungszwecke. Sofern eine Berichtigung erforderlich ist, werden wir alle Empfänger auf Ihr Verlangen hin über die Berichtigung hin informieren. Ferner besteht ein Recht auf Löschung Ihrer Daten. Die Löschung wird auf Ihren Wunsch hin unverzüglich erfolgen. Dies gilt nicht für Daten, die aufgrund gesetzlicher Vorschriften aufbewahrt werden müssen oder zur Abwicklung des Auftrages noch benötigt werden. Mit Entfallen des Zwecks zur Datenerhebung oder dem Ende einer gesetzlich vorgesehenen Speicherfrist werden Ihre Daten gelöscht. Das Recht zur Löschung sieht vor, dass wir dafür Sorge tragen, dass auf Ihr Verlangen hin die Daten auch bei Dritten gelöscht werden. Zu diesem Zweck wird der Dritte über Ihren Namen (zwecks Zuordnung) und dem jeweiligen Löschungsverlangen aller Links, Kopien und  Replikation informiert.
Es besteht zudem ein Recht auf Sperrung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten. Beim Sperren werden die von Ihnen gespeicherten personenbezogenen Daten gekennzeichnet, um deren weitere Verarbeitung und Nutzung einzuschränken. Sofern das Löschen Ihrer Daten aufgrund gesetzlicher, satzungsmäßiger oder vertraglicher Aufbewahrungsfristen nicht möglich ist werden wir Ihre Daten ebenfalls sperren und Sie darüber auch informieren. Sofern Sie die Richtigkeit Ihrer Daten bestreiten, werden wir diese bis zur endgültigen Klärung über die Richtigkeit ebenfalls sperren. Sofern Grund zu der Annahme besteht, dass Ihre schutzwürdigen Interessen durch die Löschung beeinträchtigt werden, werden wir ebenfalls statt einer Löschung die Sperrung der Daten vornehmen. Ferner besteht ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung. Dies besteht dann, wenn die Richtigkeit der bei uns gespeicherten Daten infrage steht.

Daneben steht Ihnen ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung zu. Zudem besteht ein Recht zur Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde. In Bayern ist dies das bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht, Promenade 27,9 1522 Ansbach, Telefon 0981 531300, E-Mail poststelle@lda.bayern.de. Die Datenschutzbehörde des Bundes mit weiteren Anschriften finden Sie unter diesem Link: https://www.bfdi.bund.de/DE/Home/home_node.html

Zur Ausübung Ihrer Rechte wenden Sie sich an unseren Datenschutzbeauftragten: Herrn Patrick Staniforth , up Rechtsanwälte, Gögginger Straße 93, 86199 Augsburg, Tel. 0821 650 997 0, Fax 0821 650 997 99, datenschutz@up-rechtsanwaelte.de

Weitere Informationsquellen zur DSGVO

www.bvdw-datenschutz.de
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/kurzmeldungen/DE/2018/04/faqs-datenschutz-grundverordnung.html