SEO Quick-Check für Spielzeug-Onlineshops

Babyboom und Eltern in Konsumlaune – die Spielwarenindustrie ist ein wichtiger Wirtschaftszweig mit seit Jahren steigenden Umsätzen. Im Jahr 2017 gaben die Deutschen 3,1 Milliarden Euro für Spielzeug aus, dabei entfallen 37 % auf den Online-Vertrieb. Kinderzimmer werden zu bis ins kleinste Detail designten Räumen. Und dafür wird tief in die Tasche gegriffen. Rund 290 € geben Eltern durchschnittlich pro Kind im Jahr aus.

Im Rahmen des Quick-Checks wurden die Online-Shops für Spielzeug – vedes.com, spielemax.de, jako-o.com und mifus.de – genauer angeschaut und hinsichtlich ihrer Performance untersucht. Hierfür wurden relevante Keywords der Branche definiert und die technischen SEO-Faktoren analysiert und bewertet.

Wer wird von den Usern im Web wahrgenommen?

Die Sichtbarkeit einer Domain kann durch Tools wie SISTRIX oder Searchmetrics überprüft werden. In unserer Analyse haben wir uns auf den mobilen Sichtbarkeitsindex von SISTRIX konzentriert, um die domainweite Sichtbarkeit der bewerteten Online-Shops für Spielzeug darzustellen.

Bildunterschrift: Gesamtsichtbarkeitsvergleich der Domains auf Basis des SISTRIX-Sichtbarkeit

Um eine relevantere Vergleichbarkeit der Domains zu ermöglichen, haben wir ein individuelles Keyword-Set der relevanten Branchen-Keywords angelegt und die Positionen entsprechend untersucht. Wie das detaillierte Ranking aussieht, könnt ihr im SEO-Quick-Check nachlesen.

 

User-Experience beim Shoppen von Spielzeug

Die User-Experience steht für das Nutzungserlebnis des Users auf der Website. Es beginnt bereits in den Suchergebnissen — in Form von Snippets. Sind diese optimiert, wird der potenzielle Kunde eher daraufklicken und gelangt auf eine Landingpage, die mit hochwertigem Content überzeugt und die Suchintention des Nutzers entspricht.

Snippet-Optimierung

Die untersuchten Spielzeug-Online-Shops nutzen die Snippets noch nicht optimal. Hierbei finden sich unterschiedliche Aspekte. Bei einer Webseite fehlen die Hauptkeywords, während eine andere Seite nicht erkennbare Call-to-Actions verwendet.

Neben der inhaltlichen Gestaltung der Snippets sind auch semantische Auszeichnungen von Bedeutung. Dadurch kann die Suchmaschine unterschiedliche Informationen wie Preise oder den Vorrat angeben. Damit erkennt der User sofort, was er auf der Seite erwarten kann und ob es einen Mehrwert für ihn bietet. Hierbei wurden die Snippets auf Bewertungssterne geprüft, die lediglich die Hälfte der untersuchten Domains aufweisen konnten.

Content-Performance

Im Bereich der Content-Performance dreht sich alles um den Inhalt einer Seite. Dabei wurden sowohl technische Faktoren wie auch die allgemeine Usability betrachtet. Hier zeigten alle Domains in vielen Bereichen große Potenziale. So war die HTML-Formatierung bei keiner Website gut, was eine schlechtere Lesbarkeit und Interpretierbarkeit für Suchmaschinen bedeutet. Ebenso weisen die meisten Seiten Potenziale im Bereich Mobile-Friendly-Content, damit der Inhalt auch auf mobilen Endgeräten leicht zu konsumieren ist.

Mediatypen

Um eine bedürfnisorientierte Kundenkommunikation zu führen, ist die Verwendung von unterschiedlichen relevanten Mediatypen (Owned, Earned, Social, Paid) empfehlenswert. Das erlaubt nicht nur produktbezogene Inhalte, sondern auch weiterführende Informationen.

Es wurden die Owned-Media-Kanäle der Domains untersucht, welche fast durchweg positiv abgeschnitten haben. Diese werden nicht nur genutzt, es findet auch eine Media- und Kanalpflege statt, was zu aktuellen Inhalten führt.

Technische Optimierungen der Domains

SEO beschäftigt sich auch mit Faktoren, die aus rein technischer Sicht relevant für ein gutes Ranking bei Suchmaschinen sind. Was nutzt der beste Content auf einer Seite, wenn die angeklickte Seite viel zu lange zum Laden benötigt?

Pagespeed

Die Ladezeit ist ein direkter Ranking-Faktor, da die resultierenden Signale wie Bounce-Rate oder Time-on-Site eine gravierende Bedeutung spielen.

Alle untersuchten Domains konnten die Kriterien nicht vollständig erfüllen. Das zeigt mögliche Optimierungspotenziale auf, wie in der Bilderkomprimierung oder der grundlegenden Umstellung auf HTTP/2.

Fazit des SEO Quick-Checks für Spielzeug

Die Analyse zeigt, dass jeder getesteter Online-Shop Optimierungspotenziale besitzt. Große Potenziale bleiben vor allem im Content-Bereich liegen.

Werden alle untersuchten Faktoren betrachtet, machen zwei Online-Shops das große Rennen: mifus.de und spielemax.de. Diese zwei Online-Shops besitzen Stärken in den gleichen Bereichen wie „SEO-relevante Mediatypen“, aber auch individuelle Stärken in anderen SEO-Bereichen.

Den gesamten Quick-Check mit den ausführlichen Analysen könnt ihr kostenlos herunterladen. Viel Spaß beim Lesen!

Unsere Fans