SEO Monatsrückblick Februar 2019

In unserer Blog-Serie „SEO Monatsrückblick“ präsentieren wir euch monatlich die wichtigsten News aus der SEO-Welt. 

1. Google Search Console testet Canonical-URLs, um die Search Performance Reports zu konsolidieren

Google veröffentlichte im Webmaster Blog, dass ab Ende März 2019 die Google Search Console Performance-Messwerte geändert werden. Anstelle der genauen URL wird die Canonical-URL für die Berichte verwendet.

Nachdem die Änderung veröffentlicht wurde, wird den Usern einige Wochen gegeben, um die bisherige Methode mit der neuen zu vergleichen. Google wird die seit Januar 2018 erhobenen Daten ebenfalls zurücksetzen, sofern das Update erfolgt.

Vorteile (laut Google):

  • Ein bestimmtes Content-Stück kann vollständig in einer Property betrachtet werden
  • Mobile oder AMP-Seiten werden als Property angezeigt
  • AMP- und Mobile-Friendly-Reports werden verbessert

Auswirkungen auf Daten in der Search Console (laut Google):

  • Auf der individuellen URL-Ebene werden keine Zugriffe mehr für doppelte URLs angezeigt, sondern nur noch für die kanonische URL.
  • Auf der Property-Ebene gibt es eine Verschiebung der Daten von alternativen Properties (z. B. mobile Website) zu der „Canonical-Property“. Der Traffic der alternativen Property wird wahrscheinlich nicht komplett auf 0 sinken, da die Kanonisierung auf Seiten-Ebene und nicht auf Property-Ebene ist. Die mobile Property könnte einige Canonical-Seiten enthalten. Für die meisten Benutzer werden die Daten von der Property-Ebene auf eine einzige Property verschoben. Der Traffic der AMP-Properties fällt in den meisten Fällen auf 0 (mit Ausnahme von eigenständigen Seiten).
  • Man kann weiterhin Daten nach Gerät, Suchauftritt (z. B. AMP), Land und anderen Dimensionen filtern, ohne wichtige Informationen über den Traffic zu verlieren.

Vorschau auf die neue Ansicht in der Search Console:

Vorschau auf die neue Ansicht in der Search Console

Quelle: https://www.searchenginejournal.com/google-is-partnering-with-wordpress-to-develop-a-news-publishing-platform/286333/

2. Domain-Properties in der Search Console

Google empfiehlt, alle Versionen einer Website (http, https, www und nicht www) zu überprüfen, um einen umfassenden Bericht der Website in der Search Console zu erhalten. Die vielen separaten Listings machen es Webmastern schwer zu verstehen, wie Google die Domain als Ganzes „sieht“.

Um dies zu vereinfachen, hat Google offiziell „domain properties“ für die Search Console bekannt gegeben. Damit kann man Daten aus der Google-Suche für die ganze Domain prüfen und sehen.

Domain Properties in der Google Search Console
Domain Properties in der Google Search Console

Domain-Eigenschaften zeigen Daten für alle URLs einer Domain an, einschließlich aller Protokolle, Subdomains und Pfade. Sie bieten eine vollständige Ansicht einer Website in der Search Console, sodass die Daten nicht mehr manuell zusammengefasst werden müssen.

Quelle: https://webmasters.googleblog.com/

3. JavaScript-Websites: Ist das Spiel die Kerze wert?

Die Experten Artur Kosch, Armin Ginschel, Henry Zeitler und Daniel Marx antworten in diesem Artikel umfassend auf die Fragen:

  • Können JS-Websites überhaupt erfolgreich optimiert werden? Welche Aspekte sollte man unbedingt bei der Optimierung von JS-Websites beachten?

  • Welche Vor- bzw. Nachteile haben diese Websites in Bezug auf SEO?

  • In welchen Fällen lohnt es sich, eine JS-basierte Website zu erstellen?

Für jeden der sich mit JavaScript-Webseiten beschäftigt ein lesenswerter Artikel.

Quelle: https://serpstat.com/de/blog/javascript-websites-und-seo

4. Tipps für ein gelungenes Keyword-Mapping mit Serpstat

Für alle, die bei der Erstellung eines Keyword-Mapping unsicher sind, finden nun im Blog von Serpstat eine umfassende Anleitung dazu. Olena Khodos erklärt, wie ihr das Tool ergänzend nutzen könnt, um einen roten Faden vom Keywordmapping bis hin zu Texterbriefings zu generieren. Diese 5 Schritte werden in ihrem Beitrag ausführlich erklärt:

  1. Vorbereitung zum Keyword-Mapping: Ein paar Worte zur Keywordrecherche

  2. Analyse der Wettbewerber

  3. Erstellung der ersten Websitestruktur

  4. Gruppierung der Keywords

  5. Ausfüllung und Erweiterung der Seitenstruktur

Quelle: https://serpstat.com/de/blog/erfolgreiches-keyword-mapping

5. Precap- Teil 2: CMCX – zwei Tage, einmaliger Know-how-Transfer! Content-Marketing, Native-Ads & Influencer-Marketing!

Am 12.03. und 13.03. dreht sich auf der Messe München alles rund um das Thema Content-Marketing & Native-Advertising. 5.000 Besucher, über 100 Speaker auf 5 Bühnen, 20 Workshops und 90 Aussteller und Partner informieren über die aktuellen Entwicklungen und geben viel praxisnahes Wissen, um erfolgreiches Content-Marketing umsetzen zu können. In diesem Jahr warten zudem die Themenspecials “Native Advertising” und “Platforms & Tech” auf die Besucher.

In unseren Precap CMCX -Teil 2  erhaltet ihr einen kurzen Einblick in die Agenda und die Highlights aus den Bereichen Native-Advertising und Influencer-Marketing.

6. Die xpose360 auf der SEO CAMPIXX

Unsere Kollegen Fabian Nesensohn und Lisa Purrucker halten auf der diesjährigen SEO CAMPIXX einen Vortrag zum Thema „Herausforderung Agentur SEO – Insights & Tipps für glücklichere Kunden“. Wie der Titel schon sagt, werden sie einige Insights aus unserem Agentur-Alltag präsentieren und Tipps geben, wie man gute Arbeitsergebnisse für seine Kunden erarbeitet.

Natürlich sind wir mit weiteren Kollegen vor Ort. Wer einen unserer Kollegen treffen möchte, kann gerne eine kurze Mail an info@xpose360 schreiben.

7. SEO/SEA WORLD Conference

Alexander Ficker, unser Teamleiter PPC, hält auf der SEO/SEA WORLD Conference in München am kommenden Dienstag einen Vortrag zum Thema „SEO und SEA: Eins geht nicht ohne das Andere“. In seinem Vortrag werden mehrere spannende Tipps erläutert, wie diese beiden Kanäle voneinander profitieren können. Tickets gibt es bei https://www.eventbrite.de/e/seosea-world-conference-tickets-52713060182.

Auch hier sind wir mit weiteren Kollegen vor Ort. Wer einen unserer Kollegen  auf dieser Konferenz treffen möchte, kann ebenfalls eine kurze Mail an info@xpose360 schreiben.

8. Best of Google-Tweets

Im Folgenden haben wir einige wichtige Tweets aus dem letzten Monat für euch zusammengestellt.

Links auf Websites mit niedriger Domain-Authority sind nicht schädlich:

Per JavaScript nachträglich geänderte Titles werden von Google übernommen:

Barrierefreiheit wird gerne unterstützt:

Quelle: twitter.com

 

 

KOSTENLOSE SEO ANALYSE
xpose_web-37
xpose_web-53
xpose_web-55
xpose_web-61
interview-sebastian-donners
xpose_web-83
xpose_web-106
Unsere SEO-Experten analysieren Ihre Domain – kostenlos und unverbindlich.
  • Analyse Ihrer Domain auf SEO Kriterien und SEO Tauglichkeit
  • Unverbindliche und kostenlose SEO Analyse
  • Jahrelange Erfahrung im SEO

Domain*

Merken

Antwort hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Fans