SEO DAY Recap 2018

SEO DAY Recap 2018 – unsere Insights aus Köln

Am 08.11 fand der diesjährige SEO-Day in Köln, am RheinEnergie Stadion, statt und wir waren natürlich wieder mit dabei. Fabian Rossbacher hat auch dieses Jahr ein tolles Event organisiert und es erneut geschafft uns mit spannenden Speakern und Themen zu überraschen. Die Vorträge fanden wie immer in drei Panels statt:

  • E-Commerce
  • Onsite
  • SEOCodeDay

Unsere Consultants Oana und Alexander zeigen im folgenden, die wichtigsten Take Aways der SEODay-Konferenz auf:

 

Amazon SEO: Wie optimiere ich heute? – Dorothea Bakker

Dorothea Bakker von Off Price GmbH hat uns über die neuesten Updates von Amazon informiert und uns detailliert erklärt, wie man heutzutage für Amazon optimiert. Ihre Tipps und ihr Vortrag waren so gut, dass sie damit auch als beste Speakerin ausgezeichnet wurde. Herzlichen Glückwunsch, Dorothea 😊 !

Die wichtigsten Facts zum Thema Amazon SEO im Überblick:

  • Amazon Kategorien haben unterschiedliche Anforderungen und Styleguides, an denen man sich orientieren sollte.
  • Um den Kampf um die BuyBox zu vermeiden, sollte man eine eigene Marke kreieren und bei Amazon die Markenregistrierung durchlaufen.
  • Für die Keyword-Recherche sollte man Tools und die Autovervollständigungsfunktion zur Hilfe nehmen. Eine Mitbewerber-Analyse wurde für diesen Schritt von Dorothea auch empfohlen.
  • Die Produkt-Listing-Optimierung sollte ein kontinuierlicher Prozess sein.
  • Für die Bullet-Points-Optimierung ist die Analyze-Browser-Erweiterung zum Beispiel sehr hilfreich und A/B Tests sind unerlässlich.
  • Bei Backend-Keywords sollte man auch Rechtschreibfehler integrieren. Außerdem ist die Produktbeschreibung ebenfalls auf 2000 Zeichen unique Text zu optimieren
  • Amazon-Stores verwenden:
    • Messbare Daten
    • Trust
    • Markenbranding
    • Kostenlos für alle
    • Die BuyBox ist bei Eigenmarken auch möglich: für die Qualifizierung darf der Preis nicht den Durchschnittspreis der letzten zwei Monate überschreiten
  • Die durchschnittliche Sternebewertung eines Produktes wird maschinell nach den folgenden Kriterien berechnet:
    • Alter der Rezension
    • Nützlichkeit
    • Autorisierter Kauf
  • Null-Toleranz-Richtlinien beachten:
    • Aktive Rezensionsaufforderungen verstoßen gegen die Richtlinien!

 

8 neue Denkansätze für erfolgreiches SEO – Marco Janck

Marco Janck (Sumago), der CAMPIXX-Gründer, hat 8 neue Denkansätze für erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung vorgestellt.

Die wichtigsten Punkte & Learnings:

  • Es geht immer um gute Inhalte!
    • Schnelle Antworten anbieten und ein Thema aus möglichst vielen Perspektiven beleuchten
  • Holistische Landingpages (HLP)
    • Nicht für die transaktionelle Suche passend, sondern für die informationsorientierte Suche
    • Die ideale Länge für Marco: 5.000 Wörter oder 500 Wörter mehr als das stärkste Top 10 Ergebnis
  • Pillar Pages & Content Hubs aufbauen: umfassende neue Inhalte + Zusammenführung alter Inhalte
  • 20% – Regel: 20% der Rankings sind idealerweise in den Top 10
  • Neues Bilder SEO: nach Bilder-SEO-Kriterien optimieren. Nicht mehr nur für Traffic optimieren sondern für bessere Rankings – 0% jpeg, 2000er Breite, 16:9 Format
  • Neues Youtube SEO: Youtube-Analytics ist sehr hilfreich, wenn man diese Videos auch auf der Website implementiert, um die Analytics-Daten auf die Website zu übertragen
  • Podcast & Blogcasts: hierzu kann man Blog-Inhalte als Audio-Dateien übertragen. Ideale Podcastlänge: bis zu 30 Minuten
  • Inszenierung von langen/gemischten Inhalten – bessere User Werte
  • Influencer Marketing

Marco hat es somit geschafft, uns das zu liefern, was er uns versprochen hat. 😊

 

Aus dem Tagebuch eines InHouse SEOs – Andreas Pantelic & Nicolas Sacotte

Andreas und Nicolas haben uns mit deren Vortrag einen guten Einblick in die tägliche Arbeit eines InHouse SEOs, aber auch in die Zusammenarbeit zwischen Inhouse SEO und SEO Agentur geliefert. Sie haben uns von ihren eigenen Problemen berichtet und erklärt wie sie mit diesen umgegangen sind und sie schließlich gelöst haben.

Eines dieser Probleme waren die „Rich Snippets“. Nachdem uns gezeigt wurde, für was und wie sie implementiert wurden, erfuhren wir, was für Probleme Andreas und Nicolas hatten. Sie erhielten eine Benachrichtigung in der Search Console (manuelle Maßnahme) bezüglich der Rich Snippets. Anschließend bekamen wir konkrete Einblicke in den Prozess der Problemlösung und die Zusammenarbeit des Unternehmens mit Google.

Andere interessante Fakten waren dabei die Darstellung der Vorteile der Verwendung von Google News und wie man diese als Traffic-Kanal benutzen kann.

 

7 wirkungsvolle Online-Marketing Hebel für Online Shops – Julian Dziki

Der Geschäftsführer von Seokratie, Julian Dziki, stellte in seinem Vortrag 7 Maßnahmen zur Verbesserung der Performance eines Online-Shops vor. Sehr nützlich waren seine Einschätzungen hinsichtlich der Dauer, bis diese Maßnahmen Wirkung zeigen.

  • Dezimiere deinen Content: mittelmäßiger und schlechter Content schadet deiner Website als Ganzes (URLs, die nicht aufgerufen werden, veraltete oder ähnliche Inhalte, Duplikate, usw.). Kämpfe gegen Kannibalisierung: eine der URLs weiterleiten, kanonisieren oder löschen. Dauer bis Wirkung: 1 Woche – 3 Monate
  • Optimiere deine Snippets: die SEO-Basics werden immer noch von vielen Websites vernachlässigt. Verwende USPs und Anreize zum Klicken. Verwende den Domainnamen in den Snippets, nur dann, wenn er die Klickrate verbessert. Dauer bis Wirkung: 3 Tage – 3 Monate

 

  • Betreibe ein Online-Shop-Magazin, um viel Traffic zu generieren. Dauer bis Wirkung: 12 – 24 Monate
  • Optimiere deinen Checkout: Zeige deutlich deine Versandkosten oder biete kostenlosen Versand an. Frage nur die Dinge ab, die du auch nutzt (Zum Beispiel wird das Geburtstdatum häufig abgefragt, aber nicht benötigt). Biete so viele Zahlungsmöglichkeiten wie möglich an. Dauer bis Wirkung: sofort
  • Starte mit Video-Marketing: Vorteile: Branding, mehr Reichweite auf Social Media und in Ads (= weniger Kosten). Dauer bis Wirkung: mehrere Monate
  • Schaffe vertrauen durch USPs:  Was unterscheidet deinen Shop von den anderen? Kommuniziert eure USPs offen auf der Website. Dauer bis Wirkung: sofort
  • Nutze Whatsapp: Whatsapp-Service oder -Newsletter. WhatsApp hat eine höhere Öffnungsrate als E-Mail-Newsletter. Man darf hier kein Missbrauch durchführen. Dauer bis Wirkung: mehrere Monate

 

100 Tage DSVGO – Christian Solmecke

Christian hat es mit seinem Vortrag geschafft, den kompletten Raum zu füllen. Er hat uns am Beispiel von 4 verschiedenen Abmahnungen gezeigt, wie diese aufgebaut sind, was man beachten muss und wegen welchen kleinen Details eine Abmahnung gestellt werden kann.

Es gab zudem interessante Tipps von ihm für Websitebetreiber.

 

The Need for Speed: Performance Optimierung am Limit – Bastian Grimm

Bastian hat unsere Erwartungen mit seinem Vortrag zum Thema Performance Optimierung wieder übertroffen.

Die Key Points hier waren:

  • Man muss nicht nur die mobile Variante der Website optimieren, sondern auch die Desktop Variante muss weiterhin optimiert werden
  • Man muss das kleinstmögliche Bildformat verwenden ➔  WebP Format: kann die Bildgröße auf ein Drittel der JPEG-Variante komprimieren
  • Man kann Bilder durch .htaccess Abfrage on the fly austauschen
  • Personalisierte Schriftarten: 70% der Websites verwenden eine nicht standardisierte Schriftart (von einem externen Anbieter hochgeladen)
    • Es gibt nun „Font Styler“: mit dem Tool kann man eine Schriftart selbst stylen und somit so gestalten, dass es wie die zu Ladende aussieht
  • Man kann First Meaningful Paints in Analytics integrieren, indem man den Performance Observer in den Analytics-Trackingcode einfügt

 

  • First Input Delay (FID): wie schnell reagiert ein Browser auf den Klick eines Elementes
  • Interessanter Fact: Am Beispiel von The Guradien-Zeitung hat uns Bastian gezeigt, dass die AMP-Variante einer Seite ist nicht immer die schnellste. In diesem Fall war die responsive Variante der Seite schneller.
  • Um noch schnellere Seiten zu haben, empfiehlt sich hier predictive Preloading mit guess.js zu implementieren und gatsby.js ist ebenfalls empfehlenswert.

Die Folien von seinem Vortrag sind hier erhältlich: https://www.slideshare.net/bastiangrimm/the-need-for-speed-advanced-webperf-seoday-2018

 

Wirkungsvolle Funnels für die Akquisition von B2B/B2E Kunden – Nedim Sabic

Nedim Sabic hat einen Hands-On Vortag gehalten und uns sehr hilfreiche Tipps gegeben, wie wir besser B2B Kunden akquirieren können. Es war ein sehr authentisch, erfrischend, motivierend und lustiger Vortrag.

Hier folgen die wichtigsten Punkte seines Vortrags:

  • Größte Herausforderung ist: VERTRAUEN zu gewinnen!
    • B2B Targets entscheiden blitzschnell und jedes Argument muss auf Anhieb funktionieren
    • Perfektionismus ist in dem Bereich sehr gerne gesehen
  • Doppelte Vorbereitungszeit halbiert die Implementierungszeit
  • Bei B2B ist der Preis nicht so wichtig, lieber mehr Zeit in die Strategie investieren
  • Die Zielgruppe ist nicht gut definiert
    • Was suchen/lesen die Entscheidungsträger?
    • Nutze die einmalige Gelegenheit um Neugier zu wecken
    • Schaffe Vertrauen durch Kompetenz
  • Im B2B ist die Zielgruppe meistens viel kleiner und deshalb sollte jedes Target einzeln betrachtet werden
  • Übliche funnel:
    • Fb Ad – Website – Angebot
  • Der Wiki Funnel:
    • Insider Frage – hochwertiger Inhalt – Website – Angebot
  • Der durchdachte Funnel
    • Insider-Frage – Website – Produkt-Landing-Page – Giveaway: Echter Mehrwert – Hochwertiger Inhalt
  • Der Streaptease Funnel
    • Insider Frage – hochwertiger Inhalt – Website – Produkt Landingpage – Giveaway echter Mehrwert – Live Webinar – kostenloser zeitlich und funktionell begrenzter Zugriff
  • Der präzise/penetrante Funnel
    • Erlaubte Kaltakquise – E-Mail-Marketing Kampagnen & Xing Innovation durch Laser Targeting – Target: Job Titel – Retargeting – personalisiertes Ego Marketing

  • Retargeting bedeutet Rebranding im B2B-Bereich 😊
  • Responsabilität
    • Schnelle Antwort auf Emails und sofort anrufen
    • Hotjar installieren
    • IE/Edge ist dein Freund
    • Push Benachrichtigungen
  • Tipp: Ein gut gemachtes Erklärvideo schafft es in 3-5 Minuten das Produkt besser darzustellen als jeder Sales Manager!

Die Folien findet ihr hier: https://www.slideshare.net/neximuss/wirkungsvolle-funnels-fr-die-akquisition-von-b2bb2e-kunden-seo-day-2018

 

So macht man den Vertrieb in einer SEO-Agentur – Stefan Godulla

Stefan hat sich in seinem Vortrag unter anderem auf den Punkt VERTRAUEN fokussiert, wie Nedim Sabic. Das sollte eine Agentur als erstes machen: Das Vertrauen des Kunden gewinnen.

Er hat uns auch empfohlen uns selbst nicht zu überschätzen aber auch nicht unter Wert zu verkaufen. Es ist wichtig zu wissen, was man wert ist.

Bei der Auswahl von Kunden soll man auf sein Bauchgefühl hören und auf die Chemie achten (das soll von Anfang an stimmen), da die Kunden, die wir nicht mögen, wir nicht gut machen!

Wichtige Points hier waren noch: „Wer immer Ja sagt macht Umsatz. Wer auch mal Nein sagt, macht Gewinn“ und „Die wahre Kompetenz eines SEO Experten liegt in seiner Kunst zu interpretieren“.

 

Google Q&A mit John Müller

Die Diskussion mit John Müller von Google war natürlich eine der meistbesuchtesten Sessions. John war leider nicht persönlich da, konnte unsere Fragen aber per Videokonferenz beantworten. Zudem hat er einen Blitz-Vortrag zum Thema „Technical SEO 2019“ gehalten.

Key Points:

  • Fehlende Texte, Alt-Attribute strukturierte-Daten oder Meta Daten können Indexierungs-Probleme verursachen
  • Ganz neue Domains werden vorerst im Desktop-Index indexiert und danach Mobile First
  • Duplicate Content wird kein Penalty mit sich bringen
  • Canonicals sind immer noch sinnvoll, da weniger gecrawlte URLs ein positives Signal sind ➔ Somit können einzelne Seiten verstärkt werden
  • Es ist geplant, Anfang nächsten Jahres den GoogleBot upzudaten (aktuell läuft er auf Chrome 41).
  • Pre-Rendering und schnelle Seiten helfen, um das Crawl-Budget effizienter zu nutzen
  • Man muss zwischen Crawling-Speed und Browser-Speed unterscheiden
  • Verwendet nur die strukturierten Daten, die ihr tatsächlich benötigt. Ansonsten wird die Größe der Seite umsonst erhöht.
  • Es wird noch weiterhin an der Search Console gearbeitet. Die einzelnen Funktionen aus dem alten Search Console werden wahrscheinlich schrittweise deaktiviert, sofern sie bereits in der neuen Version enthalten sind.
  • SEOs und Entwickler sollten enger zusammenarbeiten

 

Die häufigsten SEO-Fehler von B2B-Unternehmen – Markus Hövener

Markus Hövener, der Geschäftsführer von bloofusion hat uns die häufigsten SEO-Fehler, die B2B Unternehmen machen, dargestellt. Hier gings um die folgenden Punkte:

#1 „Ihr seid echt toll. Ihr sagt mir das einfach nicht.“ – Klare Fragestellung

  • Was ist dem potenziellen Kunden wichtig?
    • Marktführerschaft
    • Internationalisierung
    • Referenzen

#2 „Ihr seid sooo international. Nur eure Website nicht.“

  • Checkliste für internationale Websites
    • Alles lokalisieren
    • Korrekte Implementierung von hreflang-Tags

#3 „Mann, habt Ihr viele Domains…“

  • Oft gibt es Domains, die schlecht verlinkt sind
  • Alles auf eine Domain oder Pro Land eine Domain? – die zwei Lösungswege

#4 „Ihr seid auf Platz 1 bei Google für A. Reicht nicht!“

  • Suche alle relevanten einzelnen Wörter und mache dann Kombinationen für all diese Wörter

#5 „Euer Superdriller 3000 ist echt mega. Sucht nur keiner.“

  • Eigennamen bringen keine Neukunden ➔ auf generische Suchbegriffe abzielen

#6 Fachkräftemangel ist blöd. Google kann helfen.“

  • Checkliste für Stellenanzeigen
    • Pro Stellenanzeige eine separate HTML-Seite
    • In der Meta Descriptions bei Stellenanzeigen, die Vorteile der Firma kommunizieren (flexible Arbeitszeiten, Massage, Obst, etc. )

#7 „Ihr kennt Eure Maschinen. Aber nicht den Googlebot.“

  • URL-Design optimieren
  • Crawlsteuerung und Indexbereinigung durchführen

#8 „Mobil ist deutlich mehr als responsive.“

  • Mobiltauglichkeit = der Anfang
  • Mobilfreundlichkeit = viel wichtiger

#9 „Eure Kunden wissen oft genau, was sie brauchen.“

  • Verstehe was deine Zielgruppe sucht
  • Suchmuster analysieren
  • Produkte/Lösungen darauf abstimmen

#10 „Haltet Euch nicht mit Sch** auf. Basics first!“

  • Basics vs. Hype-Themen
    • DO’s:
      • Keyword-Recherche
      • Website-Struktur
      • Optimierung der Inhalte
      • Technical SEO
      • Internationalisierung
      • Mobile SEO
      • Page Speed
    • DONT‘s: irrelevante Punkte für B2B-Unternehmen
      • Voice Search
      • Soziale Signale
      • Google-Updates

Die Folien findet ihr hier: http://bloo.link/seoday18

 

10 Tipps für mehr SEO-Power deines Online-Shops – Britta Kristin Böhle & Benedikt Kirch

 

Britta und Benedikt hielten einen sehr umfassenden Vortrag mit Fokus auf Lösungen für klassische SEO Probleme eines Online-Shops gehalten. Die Top Learnings hier waren:

  • Informationsarchitektur
    • UX optimieren
    • Verteilung der internen links optimieren
    • Crawling erleichtern
    • Unternavigation thematisch anbieten
    • Globale Links mit Bedacht setzen
    • Breadcrumbs setzen
  • Filternavigation: Crawl & Indexmanagement
    • Filter nach Verwendung automatisch sortieren – die am meist benutzten nach oben
    • Schlechte Filter maskieren
    • Gute und schlechte Filter identifizieren
  • Rich Snippets implementieren
  • Variantenmanagement von Produkten: Produktvarianten können per Canonical-Tag ausgezeichnet werden

 

iTunes Optimierung: So steigt euer Podcast in den Charts nach oben – Fabian Jaeckert und Benjamin O’Daniel

Fabian und Benjamin haben einen spannenden Vortrag zum Thema, wie sie Erfolg mit ihrem Podcasts erreicht haben, gehalten.  Obwohl Podcasts immer noch eine Nische darstellen, bringen sie viele Vorteile mit sich. Die durchschnittliche Verweildauer beträgt 25 Minuten. 65% der Hörer hören Podcasts über ein iOS Gerät und nur 15% über Android. Vorteil: Podcast App bei Apple ist direkt vorinstalliert.

Mögliche Rankingfaktoren bei iTunes: Sternebewertungen, Downloads, Rezensionen und (neue) Abonnenten. Von dem Kauf von Abonnenten wird hier abgeraten: die Podcasts sollen einfach für die Hörer gestaltet werden, Werbung kann in anderen Podcasts geschaltet werden und Content auf Evergreen gesetzt werden.

 

Und plötzlich war das Ranking weg – Duplicate Content und der erste Schritt zu Black Hat SEO, Lars Weber

Lars Weber hat in seinem Vortrag die Wichtigkeit des externen Duplicate Content sowie das damit verbundene Black Hat SEO angesprochen und uns erklärt, was zu tun ist, wenn solche Duplikate von der eigenen Website im Netz entstehen.

 

Key Learnings:

  • Wo wird heute Black Hat platziert
    • Expired Sites
    • kostenlose Domains
  • Website Klone – Lösungsweg
    • Zentrale Registrierungsstelle anschreiben
    • Google Spam Meldung
    • Wenn du Glück hast, siehst du es in der Search Console
    • Rechtsanwalt heranziehen
  • Was hat Google gemacht?
    • Fake Shop aus dem Index entfernt ➔ Shop war somit nicht mehr im Netz
    • Verwandte Links und Domains auch deindexiert
  • Marke und Content muss geschützt werden
  • Search and Destroy von Betreiber des Black-Hat-SEOs

 

„Glücklich werden“ durch Rückenschmerzen & Arthrose – unsere schmerzfreie Strategie – Jan Brakebusch

 

Jan hat uns von seiner mutigen SEO-Strategie erzählt und wie er zusammen mit seinem Team SEO-Erfolge erreicht hat. Im ersten Schritt wurde die Seitenstruktur logischer umgebaut und die ganze Domain wurde aufgeräumt (zum Beispiel anstatt mehreren Videos auf einer Seite haben sie diese auf ein bis zwei Videos reduziert). Durch diese Maßnahme wurden die neuen Videos deutlich häufiger geklickt. Hierzu wurden auch neue Themen eingerichtet.

Außerdem führte Jan einen riskanten Test durch: Er wollte, durch Kannibalisierung, Google entscheiden lassen welche Seiten passender für eine bestimmte Suchanfrage sind. Es war ein erfrischender Vortrag mit vielen Tipps aus seinem Alltag.

 

SUPERPANEL

How to hack chrome and bypass ssl in 2018 – Jean Pereira

 

Eine andere Überraschung, die Fabian für uns vorbereitet hat: Jean Pereira, der Sicherheitsspezialist, hat uns einen sehr lustigen und unterhaltsamen Vortrag über die aktuellen Trends im Hacking präsentiert. Jean hat mit 14 Jahren die US Army gehackt und führt heutzutage seine eigene IT-Sicherheitsfirma. Somit kann er für Unternehmen wie Google, Microsoft, Apple, PayPal, usw. Sicherheitslücken aufdecken und diese schließen.

Er hat uns sogar live gezeigt, wie er in wenigen Minuten einen Browser (Google Chrome) hacken und zudem in 2 Minuten ein Facebook-Passwort ändern kann. Wichtige Key Facts waren hier:

  • Gute Web Browser Hacks bleiben unsichtbar
  • Bei Hacking reicht ein einziges Gerät aus, um auf alle deine Daten und Geräte zuzugreifen

Discussion

Nach der Unterhaltung von Jean durften die SEO-Profis einige Seiten live analysieren und deren Feedback geben. Die Profis waren: Christian Solmecke, Jens Fauldrath, Johannes Beus, Bastian Grimm, Mario Fischer und Jean Pereira. Somit konnten wir von direkten Tipps der Experten am Beispiel von einigen Webseiten profitieren.

 

Fazit

Es war wieder ein sehr tolles Event mit einer sehr guten Speaker-Auswahl und mit über 900 Teilnehmern. SEO-Day ist auf jeden Fall eine Pflichtveranstaltung in dem Bereich SEO. Die Inhalte waren dieses Jahr teilweise auch tiefer als in den vorherigen Jahren.

Die Party war ebenfalls ein besonderes Networking-Event. Wir haben den „Nachtflug“-Club nur für uns gehabt und die Organisatoren haben uns mit einem Balloon- Pool und Konfetti-Bad überrascht. Das Dinner war auch super lecker! Außerdem war die Musik sehr gut und es waren sogar Live-Sänger dabei.

Vielen Dank an Fabian, Julia & das Team für die tolle Veranstaltung und die super Organisation! Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

P.S.: Wir fanden die Candy-Bar richtig geil!

 

 

Weitere Recaps zum SEO DAY 2018 findet ihr hier:

Unsere Fans