Recap SEO CAMPIXX 2018 – Unsere Learnings

Am 01. und 02. März 2018 war es wieder soweit und zum 10. Mal fand die SEO CAMPIXX am schönen Müggelsee in Berlin-Köpenick statt. Wir waren mit vier Kolleginnen und Kollegen aus der SEO Abteilung dabei und tummelten uns mit vielen anderen SEOs und Experten der Branche in den gut gefüllten Slots. Das Programm versprach bereits im Vorfeld einen spanneneden und umfangreichen Mix aus aktuellen Trendthemen und Evergreens aus dem Bereich der Suchmaschinenoptimierung.  

Recap der SEO CAMPIXX am 01. und 02. März 2018

Bekannte Gesichter aber auch Neulinge der Branche stellten interessante Case Studies, Tipps und Tricks sowie Erkenntnisse aus Testings vor. Im folgenden Recap geben wir einen kurzen Einblick über die besuchten Vorträge und fassen unsere Learnings daraus zusammen:

Automatisierung mit Google Tabellen – Jens Altmann

Automatisierung mit Google Tabellen - Jens Altmann

Jens hat in seinem Vortrag zu Google Tabellen einige Kniffe gezeigt, wie die Arbeit eines SEO’s mit diesem kostenlosen Tool durch Automatisierung erleichtert werden kann. So baut er sich mithilfe einiger Funktionen, z.B. xPath, Importxml oder Importfeed, Tabellen zusammen, die als eine Art „Live-Crawl“ angesehen werden können. So können beispielsweise Title und Meta Descriptions überwacht werden. Zudem können Alerts eingerichtet werden, die Meldung geben, sobald ein Wert unter oder überschritten wurde.

Das schöne an diesem Vortrag war, dass diese doch sehr technisch wirkenden Analysen auch ohne große Entwicklerfähigkeiten umsetzbar sind.

10 + 5 Tricks mit Google Analytics für SEO’s und ConversionOptimierer – Andi Petzold

Andi hat in seinem spannenden Vortrag über Google Analytics einige Tipps vermitteln können:

So trackt er beispielsweise die „Google Rückkehrer“ mit Hilfe von Historieobjekten. Damit kann der Zurückbutton ausgewertet werden. Außerdem gibt er Tipps, wie man aus Google Analytics genauere Daten bekommt. Hierbei arbeitet er mit einem Absprungraten- sowie Besuchszeit-Faktor. Ein weiterer wichtiger Aspekt, den viele Google Analytics Anwender schlicht nicht beachten, ist der Einsatz von Macro- und Micro-Zielen. Eine bestimmte Scrolltiefe auf einem Blogartikel kann durchaus als Ziel angesehen werden. Durch Einsatz solcher Ziele können die Google Analytics Daten sehr viel hilfreicher werden. Auch das Fehlertracking führt Andi mit Google Analytics durch. Er prüft hierbei 404-Fehler, Fehler im JavaScript oder auch Formularabbrüche. Der letzte Tipp war die Verwendung von berechenbaren Messwerten. Hierbei können relevante Messwerte mit anderen Werten kombiniert werden. So können wichtige neue Messwerte entstehen, die viel aussagekräftiger sind, als die bestehenden.

Finde die für deine Website passende Menu-Struktur inkl. DOs and DONTs – Bernard Zitzer

Navigationsoptimierung - Bernard Zitzer

Bernard hat in seinem Vortrag die Navigationsstruktur von Websites hinsichtlich SEO-Aspekten betrachtet. Der Zweck einer Navigation ist es, Orientierung, Überblick, Hilfe auf einer Website zu schaffen.

SEO ist heutzutage nicht mehr nur SEO sondern vielmehr folgendes: SEO, CRO, Design, Content, Social, UX. So muss sich ein SEO in 2018 nicht mehr nur um die Technik und Keywords kümmern, sondern eben auch um andere Aspekte.

Im Folgenden noch einige Do’s und Don’ts hinsichtlich einer Website-Navigation:

DO’s:

  • bei kleinen Seiten: max. 7 Reiter
  • 1. Reiter ist der wichtigste
  • Gestalte größer, was auch größer ist
  • Unterscheide verschiedene Inhaltskategorien visuell
  • Icons verwenden
  • Location signaling (wo bin ich gerade?)
  • Inhaltliche Unterscheidungen
  • Zeige wo noch mehr zu finden ist (z.B. Pfeile bei Dropdowns)

DON’Ts

  • Drop Down Überpunkte werden nicht geklickt
  • Dropdown ohne Übersicht
  • Navigation nicht verstecken!
  • Burger Menüs auf Desktop
  • Klicktiefe gering halten

JavaScript-SEO Experimente mit dem Google Tag Manager – Eoghan Henn

Eoghan stellt in seinem interessanten Vortrag einige Experimente vor, die er mit JavaScript und dem Google Tag Manager im letzten Jahr durchgeführt hat. Er hat zum Beispiel hreflang Tags mit Hilfe des GTM dynamisch auf der Website eingepflegt. Google nimmt dies auch war, jedoch dauert es hierbei sehr viel länger, als über den HTML Code. Ebenso funktioniert das Ganze auch mit Titles & Meta Descriptions, noindex, Canonical Tags und internen Links. Alles ist mit dem GTM anpassbar und wird auch von Google ausgelesen. Google erkennt diese dynamischen Anpassungen jedoch erst, wenn die Seite neu gerendert wurde, da erst dann der dynamische Code greift. Zum Testen ist dieses Verfahren in Ordnung, für dauerhafte Anpassungen ist es jedoch nicht zu empfehlen. Es ist jedoch interessant, dass Google solch dynamische Inhalte bemerkt und auch dementsprechend indexiert.

SEOs selbst ausbilden – Nicole Mank

Keylearnings:

  • Ziel: Aktuelle Anforderungen am Markt kennen und abdecken —> Stellenausschreibungen sichten und Ausbildung daran ausrichten
  • Eng mit Unis und FHs zusammenarbeiten —> Kontakt mit Studenten
  • Talente erkennen und einordnen:
    • Technik Nerd & Couch Potatoes: Onpage
    • Kommunikationsass: Kreation und Off-Page
    • Statistiker: Analytics & Tracking
  • Neben fachlichen Skills muss „Consulting“ ein sehr wichtiger Part sein
  • Grober Ablauf der Ausbildung
    • Erste Woche Zeit um sich einzugewöhnen
    • Lektüre an die Hand geben
    • Integration innerhalb der Abteilung
    • Wöchentliche Kurse um Grundlagen zu vermitteln und Fragen zu beantworten inkl. Artikel, Videos an die Hand geben
    • Abteilungsübergreifende Schulungen einmal pro
    • Externe Speaker
    • Praktische Erfahrungen sammeln (begleitend bei Kunden oder selbstständig beim internen Magazin)
    • News & Networking:Regelmäßige Vorstellung von interessanten Artikeln
    • Eine Konferenz pro Jahr v.a. auch um Kontakte zu knüpfen
    • Wissensstand abfragen: Test nach 6 Monaten per MC z.B. „Kennst du die robots.txt und weißt du wo sie liegt?“ —> bei Problemen werden die Themen nochmal aufgegriffen
    • Nach dem Schulungsprogramm erste eigene Kunden
    • Regelmäßige vier Augen Gespräche für den strategischen Shift
    • Unterstützung bei Kundenterminen
    • Spezialisierungen vergeben (evtl. später neue Abteilung —> Perspektive schaffen)

Nutzersignale optimieren – Jascha Hilz

Keylearnings:

  • Generelle Unterscheidung:
    • Query based: Klassische Rankingfaktoren + Nutzersignale
    • Category based: Indirekte Verwendung von Nutzersignalen zur Algo-Entwicklung
  • Wie misst Google:
    • SERPs
    • Trafficströme (Public DNS)
    • Bewegungsdaten (GPS)
    • Websitenutzung
  • Tipps um Nutzersignale zu optimieren:
    • Pagespeed: Critical Rendering Path ansehen & neuen Report von Page Speed Insights
    • Nutzer länger halten: Above the fold Content und Mehrwert
    • Usability/ UX verbessern
    • Hilfreichen Content bereitstellen (Content Hygiene, auch alte Artikel können für schlechte Signale sorgen)
    • „Andere suchten auch danach“ ansehen und Rückschlüsse auf den User Intent ziehen.
    • Content Messen: Engagement Index
    • Klickbaits
    • CTR Optimierung

Führen (nicht nur) für SEOS – Sebastian Erlhofer

  • Die fünf Führungsstile
    1. Zwang
    2. Aufgaben und Prozesse: Klar definierte Aufgaben und Prozesse, aber Menschen denken nicht wirklich mit
    3. Ziele: Fixe Ziele und Mitarbeiter können selbst Lösungen finden à Problem: Führungsperson muss thematisch drin sein
    4. Flexible Ziele: Gemeinsam flexible Ziele vereinbaren, Führungsperson muss für Voraussetzungen sorgen und Zielerreichung verfolgen (OKR)
    5. Führen mit Sinn: Visionen und Sinn geben die Richtung vor, es wird autonom gearbeitet, aber Vision muss für alles sinnvoll erscheinen
  • Adaptives Führen: je nach Situation und Person wird der Stil angepasst
  • Wichtig: Kenne deine Mitarbeiter (Struktogramm-Test), Bedürfnismodell (Sicherheit, Abwechslung, Bedeutsamkeit, Verbindung, Fairness, Wachstum, Sinn & Beitrag)
  • Prozesse für gute Führung:
    • Jahresgespräche und persönliche Ziele inkl. Halbjahresgespräch
    • One-on-Ones: freie Fragen stellen „wie ist der Stand der Dinge?“ & Notizen machen, niemals ausfallen lassen (Respekt)
    • Teamevents
    • Führungs-Coachings und Austausch der TL
    • Werte leben und Abdeckung bei neuen Mitarbeitern prüfen, als auch bei Mitarbeitern im Jahresgespräch abfragen
    • Fehlerkultur: Fehler machen lassen
    • Krisengespräche: Bahn-Modell

 

Sebastian Erlhofer sagte nach seinem sehr guten Vortrag über Führung noch: “Mitarbeiterführung ist eigentlich wie SEO“. Das trifft es recht genau auf den Punkt, denn man sollte nachhaltig an seiner Führung arbeiten um bestmögliche Erfolge mit seinem Team erzielen zu können.

Google Tag Manager – Thomas Czernik

Google Tag Manager - Thomas Czernik

Thomas Czernik gibt einige, eher technische Einblicke in den Google Tag Manager. Im Folgenden die Key Learnings:

  • jQuery wird standardmäßig nicht geladen
  • vor allen Tags oder Variablen muss dies vorhanden sein -> sonst Fehler
  • Es kann passieren, dass jQuery noch nicht geladen ist -> jQuery is not defined

Formulare

  • GTM hat Probleme bei AJAX Formularen
  • Formulardaten werden dynamisch gesendet
  • Submit-Event zurückgehalten
  • Lösung: Custom Event schreiben lassen -> Data Layer push

Event Bubbling

  • Event wandert auf Elternknoten
  • Trigger auf übergeordnetem Element ausgelöst
  • Kann unterbrochen werden
    • Tag und Trigger funktionieren nicht mehr
    • Der Trigger bekommt das Event nicht mehr mit
    • Lösung: preventDefault oder eigener Klicklistener

Try Catch Block

  • Mögliche JavaScript Fehler abfangen
  • Fehler kann als Custom Event getriggert werden
  • Daten können an Google Analytics gesendet werden

DataLayer

  • modifiziertes JavaScript Array
  • gibt Informationen an GTM Container weiter
  • push Methode wird überschrieben
  • Array kann max. 300 Elemente beinhalten (die ersten werden wieder gelöscht)
  • Elemente werden durchnummeriert
  • GTM Container hört auf das Array
  • „event“ Key muss vorhanden sein
  • bei jedem Push werden alle Variablen verarbeitet
  • kann jedoch auch zu einer Endlosschleife führen
  • GTM Container erstellt Data Layer Objekt
    • direkte Zuweisung überschreibt Data Layer
    •  Funktionalität ist nicht mehr gegeben
    •  Data Layer nur mittels push verändern
    •  prüfen ob Data Layer schon vorhanden ist

Vorschau

  • Warum wird mein Tag nicht ausgeführt?
  • Welche Trigger blockieren meinen Tag?

Google Tag Assistant

  • GTM korrekt eingebunden?
  • Aktivitäten aufzeichnen
  • z.B. Formulare (neue Seite) testen

Abgeänderte IDs oder Klassen

  • Was passiert wenn diese geändert werden?
  • Trigger werden nicht mehr ausgelöst
  • Testomato oder PRTG Network testen ob Elemente noch vorhanden sind (Monitoring)

Nützlich Tools für den GTM:

Tag Manager Injector

  • kann verwendet werden , wenn der GTM Code noch nicht eingebaut ist
  • temporärer Einbau um schon mal starten zu können
  • oder via Tempermonkey (nur temporär im Browser)

GA Checker

  • überprüft alle Seiten auf gängige Google Produkte

dataSlayer

  • Zeichnet alle Interaktionen auf
  • wenn neue Seite geladen wird

gtmtools.com

  • Visualisierung der Container
  • Wie hängt alles zusammen
  • Verknüpfte Elemente

Unsere Fans