Interview mit unseren Trainees im SEO: Antigone Dyckhoff & Michael Czajka

Nicht nur im Affiliate-Marketing unterstützen uns fleißige Trainees und übernehmen eigene Kunden – auch das SEO-Team wächst um zwei Trainees. Im Interview möchten wir von Antigone und Michael mehr über den Bewerbungsprozess und ihren Arbeitsalltag im SEO-Team erfahren.

Hallo Ihr zwei :) Seit Anfang April seid Ihr Teil unseres SEO-Teams – herzlich willkommen noch einmal! Möchtet Ihr Euch unseren Lesern bitte kurz vorstellen: Woher kommt Ihr? Was habt Ihr vor Eurer Zeit bei der xpose360 gemacht?

Antigone: Hallo, ich heiße Antigone, bin 24 Jahre alt und komme aus Niedersachsen. Nach Augsburg bin ich erst im Oktober letzten Jahres gezogen. Vorher habe ich in Niedersachsen Medienmanagement studiert, eine Mischung aus BWL, Medienwissenschaften und Medienpraxis. Das Studium war sehr praktisch und wir haben Filme gedreht, Computerspiele programmiert, Printprodukte umgesetzt und Businesspläne geschrieben. In meinem Praxissemester war ich deshalb auch in einer Medienagentur in Braunschweig, die hauptsächlich im Bereich Employer Branding und Marketing tätig ist. Hier konnte ich bereits sehr viele Erfahrungen sammeln und das Leben in einer Agentur kennenlernen.

Michael: Hallo, mein Name ist Michael Czajka und ich bin junge 26 Jahre alt. Ursprünglich stamme ich aus Baden-Württemberg und habe dort auch zunächst ein FSJ in einem Bildungshaus absolviert, bevor ich für mein Studium der „Medien und Kommunikation“ nach Augsburg gezogen bin. Im Studium haben wir uns sehr stark mit Forschungsstudien auseinandergesetzt und den gängigen Kommunikationstheorien. Dabei war der Kommunikationsbereich breit gefächert: Öffentliche Diskurse, didaktische Spiele oder die Wirkung von Serien und Filmen. Während meines Studiums durfte ich zudem unterschiedliche Praxiserfahrungen durch ein Praktikum und einer Werkstelle sammeln. Insgesamt habe ich viele Kommunikations- und Medienbereiche kennengelernt, aber meinen Schwerpunkt dennoch jetzt bei der xpose360 festgelegt.

Wie seid Ihr zum Online-Marketing gekommen – und wieso gerade SEO?

Antigone: Ich fand Online-Marketing immer schon super spannend und konnte in meinem Studium und der Agentur bereits Erfahrungen sammeln. Mit dem Bereich SEO hatte ich vorher nur sehr wenig zu tun, fand das Thema aber immer sehr spannend und zukunftsträchtig. Beworben habe ich mich bei xpose360 für ein Traineeship im Bereich Online Marketing. Im Vorstellungsgespräch mit Lisa Purrucker und Alexander Ficker haben wir dann gemeinsam herausgefunden, dass SEO langfristig gesehen genau das Richtige für mich ist. Nach den ersten Wochen kann ich sagen, dass mir die Aufgaben viel Spaß machen und ich bei der xpose360 sehr gerne lerne und arbeite.

Michael: Ich war zunächst eine Zeit lang in der klassischen PR unterwegs und habe gemerkt, dass das viele Schreiben und Textverstehen nicht mein Steckenpferd ist. Allerdings habe ich beim Arbeiten mit Webseiten große Freude gehabt und meine ersten Schritte im Bereich SEO zeigten schnell, dass sich hier meine Berufung befindet. Ich finde es spannend hinter die Kulissen zu schauen und dafür zu sorgen, dass die Webseiten auch von den Usern gefunden werden. SEO ist zwar technisch veranlagt, aber ebenso semantisch – was eine interessante Mischung ergibt.

Wie empfandet Ihr den Bewerbungsprozess für das SEO-Traineeship?

Antigone: Ich habe über verschiedene Kanäle nach Traineestellen gesucht und mir ist die Stellenanzeige der xpose360 gleich positiv aufgefallen. Nach dem ich meine Bachelorarbeit über die Online-Bewertungsplattform kununu geschrieben habe, schaute ich natürlich auch dort direkt die Bewertungen der Arbeitnehmer an und wurde positiv überrascht. Alle Mitarbeiter beschrieben die xpose360 als ein tolles Arbeitsumfeld. Daraufhin habe ich mich direkt beworben und wurde wirklich schnell zu einem ersten Vorstellungsgespräch eingeladen. Das Gespräch war sehr freundlich, locker und ich konnte schon einen guten ersten Einblick in das Unternehmen bekommen. Anschließend hatte ich noch ein Gespräch mit der SEO-Teamleiterin Lisa Purrucker und unserem Geschäftsführer Alexander Geißenberger. Schließlich lernte ich Oana Moldovan kennen, die meine Mentorin während des Traineeships ist. Oana erzählte mir auch gleich mehr über die konkreten Aufgaben, da ich sie bei der Betreuung von Hotels unterstützen würde. Gleich im Anschluss an das dritte Gespräch bekam ich dann die Zusage und konnte bereits wenige Tage später anfangen.

Michael: Ich habe die Stellenanzeige auf Facebook gesehen, die mir passenderweise vorgeschlagen wurde. Nach meiner Bewerbung bei xpose360 erhielt ich eine Einladung zu einem ersten Bewerbungsgespräch. Nachdem wir meine bisherigen Erfahrungen und Interessen besprochen haben war schnell klar, dass mein Fokus im SEO liegt und liegen sollte. Aus diesem Grund wurde in der zweiten Runde mehr auf die technischen Details eingegangen und das ursprünglich einstündige Gespräch dauerte 1,5 Stunden an. Es hat großen Spaß gemacht die technischen Fragen zu beantworten und zu diskutieren. Anschließend gab es ein Treffen mit der SEO-Abteilung. Neben Fragen zu meinen Haustieren und Kochkünsten kamen Themen wie Star Wars auf. Es wurde freundschaftlich über verschiedenes geredet und erzählt. Mir gefiel die freundliche Atmosphäre und somit war sowohl die Tätigkeit, als auch das Team eine gute Wahl.

Wir sind neugierig: Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Euch aus? Welchen Aufgaben geht Ihr nach?

Antigone: Morgens checke ich als erstes meine E-Mails und starte dann direkt mit meinen Aufgaben. Im Moment bringt mir Oana viel über die SEO-Betreuung von Hotels bei und ich kann ihr schon bei kleineren Aufgaben helfen. Ansonsten kümmere ich mich gerade viel um Keyword-Recherchen und das Erstellen von Titles und Meta Descriptions. Ich darf auch regelmäßig interne Schulungen besuchen, um mich weiterzubilden. Es gibt beispielsweise die Reihe „SEO Basics“, die mir, Michael und den Werkstudenten die wichtigsten Elemente des SEO erklärt. Wir dürfen auch jederzeit unseren Mentoren und Kollegen über die Schulter blicken und so vieles dazulernen. Ich habe angefangen mir alles Wissen und alle Aufgaben aufzuschreiben und kann jederzeit meine Wissenssammlung durch Bücher und Videos ergänzen.

Michael: Einen typischen Arbeitstag gab es bei mir noch nicht. Die Aufgaben im SEO erstrecken sich von unterschiedlichen Recherchen, Analysen bis hin zu den Umsetzungen. Zudem gibt es Workshops und Meetings, in denen wir über die Optimierungsmöglichkeiten diskutieren oder versuchen effektive Lösungen zu finden. Ich werde meinen Fokus eher auf technische und analytische Aspekte des SEOs setzen, wie das Tracken von Kampagnen und deren Auswertung. So können wir dem Kunden darlegen, aus welchen Medienkanälen der jeweilige Nutzer die Seite besucht hat und wie gut die einzelnen Strategien performen. Natürlich werden diese Ergebnisse anschließend wieder analysiert und entsprechend optimiert. Ich freue mich darauf, beim Ausbau des Analyse-Bereichs zu unterstützen und mich darin weiterzuentwickeln.

Wenn Ihr gerade einmal nicht auf der Suche nach Keywords seid – wie gestaltet Ihr Eure Freizeit?

Antigone: Ich bin sehr vielseitig interessiert und probiere gerne Neues aus. Einerseits lese und koche ich gerne und verfolge gespannt viele Serien. Andererseits liebe ich es aber auch mit Freunden Lasertag zu spielen, Escape Rooms zu erforschen und neue Sportarten zu testen – im Winter gehe ich auch gerne Skifahren. Zudem bin ich sehr gerne kreativ und male gerne oder verwandle meinen Wintergarten in ein Gewächshaus.

Michael: In meiner Freizeit fotografiere ich sehr gerne, ob in der eigenen Umgebung oder bei Ausflügen in die Berge. Das Hobby hat mit Studienbeginn angefangen und auch heute noch bin ich begeisterter Fotograf. Neben diesem großen Hobby ist auch das Zeichnen eine große Leidenschaft, das mich seit klein auf begleitet. Dabei wechsele ich gerne zwischen Holzstift-, Bleistiftzeichnungen und Markern. Ansonsten gehört der Langstreckenlauf zu meinen ausgleichenden Tätigkeiten. Ich bin früher sehr gerne Stadtläufe gelaufen und konnte mich durch mein privates Training und dem Leichtathletikverein stets fit halten.

Liebe Antigone, lieber Michael, vielen Dank für das Interview – wir freuen uns auf eine tolle gemeinsame Zeit mit Euch in der xpose360! :)

Unsere Fans