xpose360 SEO/SEA-Kunden Podcast Folge 3

Bitte hier klicken um den Podcast abzuspielen:

Oder Klicken Sie hier um den Podcast herunterzuladen:  Jetzt herunterladen (338 Downloads)

In monatlicher Frequenz veröffentlichen wir relevante Audioinhalte aus den Bereichen Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenanzeigen & vielen flankierenden Themen. Die heutige Folge enthält:

Podcast Themen für Februar 2016

Einleitung:

  1. Herzlich willkommen zur dritten Folge vom xpose360 SEO/SEA Podcast!

Themen SEO:

  1. Real Time Penguin Update vs. Core Panda Update (00:45):
    1. Innerhalb der SEO-Szene wurde in den vergangenen Wochen viel über die jüngst ausgerollten Google-Updates diskutiert. Der Grund dafür waren starke Schwankungen in den Sichtbarkeiten einiger Seiten. Nach wie vor gibt es dazu keine Aussage von der offiziellen Google Seite, lediglich von Matt Cutts (ehemaliger Leiter des Webspam Teams) hat sich dazu geäußert:„Matt Cutts vermutet, dass Googles Entwickler den Core-Algorithmus vor Weihnachten „eingefroren“ hatten und die diversen Veränderungen dann Anfang des Jahres alle auf einen Schlag eingespeist haben. Das war anscheinend ein bisschen zu viel für den Kernalgorithmus von Google.” Zitat SEO Trainee
    2. Schwer vorstellbar, weil es immer noch keine konkreten Aussagen von der offiziellen Google-Seite gibt.

Unser Fazit: Gutes SEO ohne Beeinträchtigung von Updates machen!

  1. Artikelveröffentlichung von unseren SEO Experten Sebastian Neuwert und Johannes Wiesner bei Online Marketing Tag zu OnPage.org (umfangreicher Tool Test) (02:30):
    1. OnPage.org wurde von Markus Tandler, Andreas Bruckschlögl, Jan Hendrik Merlin Jacob und Niels Dörje in München gegründet.
    2. Umfangreiches Tool zur Live Überwachung von verschiedenen Onpage-Kriterien wie Rankings, Keywordimplementierungen, usw.
    3. Der Artikel beschreibt auf 16 Seiten die Funktionsweise und die verschiedenen Untersuchungskriterien des OnPage.org-Tools.
    4. OnPage.Org Artikel
  1. Artikel bei Nicolas Sacotte auf contentking.de zum Thema alternative Suchmaschinen / alternative Trafficquellen (03:28):
    1. Darin ein Kommentar von Alexander Geißenberger zum Trend der Alternativen Suchmaschinen.
    2.  Artikel von Nicolas Sacotte
  1. Webinar zu alternativen Suchmaschinen auf Online Marketing Tag (04:11):
     Jetzt zum Webinar anmelden am 17.03.2016 um 15:00 Uhr.
    Das Webinar behandelt Themen wie:

    1. Warum sind alternative Trafficquellen wichtig?
    2. Welche sind das?
    3. Wie findet man diese?
    4. Wie verdient man mit alternativen Suchmaschinen Geld?

Dabei werden viele Strategien und Tipps zu den sinnvollsten alternativen Suchmaschinen erläutert. Das Webinar ist kostenlos.

  1. Google Testing: Ausspielung von 4 Anzeigen über den SERPs sowie ein größeres Shopping-Pack mit bis zu 16 Produkten über den organischen Suchergebnissen (05:54):
    1. Setzen sich solche Testings durch, wird es immer schwieriger in den organischen Suchergebnissen sichtbar zu bleiben – Alternative Suchmaschinen könnten ein wichtiger Schritt zur Lösung sein.
    2. Um die eigene Unabhängigkeit auszubauen müssen weitere Traffickanäle gepflegt werden: Email-Marketing, Cross-Selling, Conversion Optimierung, Bestandskundenbindung, Empfehlungssysteme, etc. => Veredelung des eigenen Traffics.
  1. Facebook Canvas Ads (07:45):
    Anlehnung an „instant articles“ (einfache Artikel, die außerhalb des Facebook-Streams veröffentlicht werden können) => Hier werden neue Content-Stücke erstellt, die durch den User scrollbar sind. Launch ist voraussichtlich Ende Februar. Ziel ist der Aufbau von Storytelling in Werbeanzeigen (sehr erweiterte Form von klassischer Anzeigenschaltung).
    Was kann eingebaut werden?

    1. Fotos (bis zu 20 Stück, zoombar)
    2. Head Bilder
    3. Videos (mehrere, mit Autoplay)
    4. Buttons (farblich hinterlegt oder transparent, mit Text)
    5. Textblock (bis zu 500 Zeichen, verschiedene Formatierungen)
    6. Bilder-Carousel (bis zu 10 Bilder, mit Verlinkungen möglich)
  1. Studie von Frank Doerr zum Thema „Meta Descriptions“ (10:35):
    Vor einiger Zeit waren Meta Descriptions (mit Keyword) für Google ein Rankingfaktor. Später wurde bekannt gegeben, dass sie kein direkter Rankingfaktor sind, sondern lediglich einen wichtigen Einfluss auf die Nutzersignale haben. Deshalb sollte man dem Nutzer in der Meta Description einen möglichst genauen Überblick darüber geben, welche Inhalte hinter dem Suchergebnis abgebildet sind (ähnlich einer Anzeige). Die Ergebnisse der Studie mit über 400 Domains sind folgende:

    1. Man generiert mehr Traffic bei gleichbleibenden Rankings, wenn man die Snippets manuell pflegt und sich nicht auf die Snippets verlässt, die sich Google selbst aus dem Content zieht.
    2. Studie von Frank Doerr
  1. Artikel von Eric Schulz zum Thema „Viralität & die Motivation, Inhalte zu teilen“ (12:03):
    Eric Schulz behandelt das Thema sehr praxisnah von konkreten Berechnungen, Infografiken und Studienergebnissen. Man streift auch die Thematik der einzelnen Identitätskonzepte an und welche Motivation diese zum viralen verbreiten bringt.
    Wichtigste Motivation:

    1. 44% wollen andere unterhalten
    2. 25% wollen anderen etwas beibringen
    3. 20% wollen zeigen wer sie sind
    4. 10% wollen etwas unterstützen
    5. 1% wollen etwas über andere lernen
    6. Artikel von Eric Schulz
  1. Vorgeschmack auf das Webinar am 17.03.2016 auf Online Marketing Tag: Amazon Rankings (13:00):
    Themen, die behandelt werden (Amazon SEO):

    1. Bewertungen (Anzahl und Qualität der Bewertungen)
    2. Rankingfaktoren bei Amazon:
        1. 44% wollen andere unterhalten
        2. Warum Amazon?
        3. Keywordverwendung: Keywordstuffing im Title
        4. Keywords per se (ähnlich dem Meta-Keywords Tag von Google)
        5. Keywords in der Beschreibung
        6. Keywords in den Bullet Points
        7. Bilder (hohe Auflösung, maximal viele Bilder)
        8. Video (Bei Büchern Inhaltsverzeichnis, Blätterfunktion)
        9. Links von außerhalb verbessern das Ranking (betrifft auch Google)
        10. Zusammenspiel mit PPC (Amazon Ads)
        11. Conversion Rate 20 – 25% (Unterschied zu Google)
        12. FBA – Fulfillment by Amazon (Lagerung der Produkte bei Amazon)
        13. Amazon Prime (viele User filtern ihre Suchergebnisse nach Prime Funktion)
        14. Versandpreise sehr kalkulierbar
    3. Nachteil: Insofern Produkte frei verfügbar und Sie nicht der originäre Hersteller sind, kann Amazon Ihre Topseller im schlechtesten Fall auch selbst anbieten.

Fazit: Für uns sind alternativen Suchmaschinen ein ganz großes Thema, da wir versuchen wollen Ihre Abhängigkeit von Google zu reduzieren und Ihren Umsatz durch den Einsatz von anderen Trafficquellen zu erhöhen. Wir werden Sie über diese Entwicklungen auf dem Laufendem halten!

Antwort hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Fans